Nachbarn

Belgische Wohnprojekte aus dem flämischen Teil des Landes haben sich in der Organisation samenhuizen zusammengeschlossen.  Regelmässig einmal im Jahr öffen sie ihre Türen für interessierte Besucherinnen und Besucher. Die Veranstaltungen hier und im wallonischen Teil Belgiens finden immer grosses Interesse bei Besuchern. 2017 beispielsweise wurden mehr als 1.000 Interessierte gezählt, die sich eines oder mehrere Projekte angeschaut haben. (Seite in Niederländischer Sprache)

Habitat Groupé heisst die Wohnprojekt-Organisation in der Wallonie, dem französischsprachigen Teil Belgiens, zu dem auch ein Teil der Hauptstadt Brüssel gehört. Sie ist sowohl im Bereich des gemeinschaftlichen Wohnens aktiv, als auch bei der Unterstützung von Lebensgemeinschaften, die besonders benachteiligte Personen integriert. (in Französischer Sprache)

In den Niederlanden arbeiten Wohnprojekte in der LVCW – Landelijke Vereniging Centraal Wonen zusammen. Auf deren hompage sind Informationen über die Arbeit, Veranstaltungshinweise und eine Liste von Wohnprojekten in den Niederlanden zu finden, im Überblick auch auf einer Landkarte. (Seite in Niederländischer Sprache)

In Deutschland gibt es gleich mehrere Organisationen, die sich mit verschiedenen Aspekten des gemeinschaftlichen Wohnens beschäftigen. So ist die Stiftung Trias einer der Hauptakteure neuer Wohnformen. Sie hält auf ihrer homepage nicht nur zahlreiche Informationen zu Aufbau, Gründung und Bewirtschaftung von Wohnprojekten bereit. Dort gibt es auch ein Portal, das zu den Seiten vieler Projekte führt. Und schliesslich stellt die Stiftung geeigneten Wohnprojekten Grundstücke zu Konditionen bereit, die bewusst die Effekte gewinnorientierter Spekulation ausschliessen. – Das FORUM gemeinschaftliches Wohnen e.V. hat seinen Beratungs- und Informationsschwerpunkt auf gemeinschaftliche Wohnformen vor allem für ältere Menschen gelegt. – Und Stattbau Hamburg ist als einer der Pioniere dieses Bereichs vor allem auf die Beratung von Baugruppen spezialisiert. Sie gründen ihre Form des Zusammenlebens vor allem auf persönlichem Eigentum am eigenen Wohnbereich.

Hier geht es zu weiteren Informationen über die Organisationsformen für gemeinschaftliches Wohnen.

Zurück zur Seite gemeinschaftliches Wohnen